Lebzeitige Zuwendungen im Familien- und Erbrecht

Informationen:

Seminarnummer:
64007-4
Referent(en):
Walter Krug
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Anwaltsseminare, Erbrecht, Familienrecht
Geeignet für Fachanwalt:
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Termine:
08.03.2023 17:00 Uhr  – 19:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
40,00 €
Anrechenbare Fortbildungsstunden:
  • Fachanwalt für Erbrecht: 2.0 h
  • Fachanwalt für Familienrecht: 2.0 h
Bitte melden Sie sich am System an, um das Seminar zu buchen.

Beschreibung

Lebzeitige Zuwendungen im Familienrecht und Erbrecht (zivilrechtlich)

-        Online 2 Std.

Lebzeitige Zuwendungen sind in häufigen Streitfällen bei der Vermögensauseinandersetzung unter Ehegatten und unter Miterben wertvolle Vermögensgegenstände, nicht selten Immobilien. Sie bestimmen in solchen Fällen maßgeblich die wirtschaftlichen Verhältnisse der Betroffenen.

Im Seminar werden schwerpunktmäßig behandelt:

Die Zuwendungen

-        bei der Zugewinngemeinschaft:

Die Zuwendungen im Anfangs- und Endvermögen mit Nießbrauchs- bzw. Wohnungsrechtsvorbehalt sowie Rückforderungsrechten

Die Anrechnung einer Zuwendung auf die Zugewinnausgleichsforderung

Die Rückforderung einer Zuwendung im Falle der Trennung und Scheidung

Die Güterstandsschaukel als Variante einer lebzeitigen Zuwendung

Die schenkungsteuerlichen Vorteile der Güterstandsschaukel

Die erbrechtlichen Auswirkungen der Güterstandsschaukel

-        bei der Gütertrennung:

Die Auseinandersetzung einer Innengesellschaft

Die Rückforderung einer Zuwendung im Falle der Trennung und Scheidung

-        bei der Erbengemeinschaft:

Die Ausgleichung einer Zuwendung bei der Auseinandersetzung des Nachlasses,

Die Immobilie betr. ein Übernahmerecht

-        beim Pflichtteilsrecht:

Die Anrechnung einer lebzeitigen Zuwendung auf den Pflichtteil

Die Ausgleichung einer lebzeitigen Zuwendung auf den Pflichtteil.

Die Teilnehmenden erhalten ein aktualisiertes umfangreiches Manuskript und die Lösung der im Seminar behandelten Fälle.

Veranstaltungsleiterin: Dr. Doris Kloster-Harz

Anmeldeschluss: 03.03.2023


« zurück zur Übersicht